Filztaschen selbst nähen

Filztaschen selbst naehen

Filz hat viele Funktionen und kann auch zum Nähen einer Tasche verwendet werden. Eine Filztasche können Sie mit verschiedenen Techniken selber nähen. Zum einen besteht die Möglichkeit eine Tasche aus Filzstoff zusammen zu nähen. Andererseits können Sie eine Tasche stricken, um die Wolle anschließend zu verfilzen. Wir erklären Ihnen beide Möglichkeiten.

Anleitung zum Nähen einer kleinen Filztasche

Um eine kleine Filztasche zu nähen, die Sie beispielsweise als Federmäppchen oder  Schminktasche verwenden können, benötigen Sie folgendes Material:

-        20 x 40 cm Filz und Stoff für das Innenfutter mit denselben Maßen

-        Einen etwa 21 cm langen Reißverschluss

-        Papier für den Zuschnitt

-        Knöpfe, Nähgarn, Borten/Zierband zum Verzieren

Eine Schablone mit den Maßen 20 x 40 aus dem Papier anfertigen und jeweils zwei Filz –und zwei Innenfutterteile zuschneiden. Häkelborte, Knöpfe oder sonstige Verzierungen auf der Vorderseite anbringen. Legen Sie anschließend den Reißverschluss an die obere Kante der Vorderseite an und stecken diesen fest. Das Futter wird rechts auf rechts angeheftet und abgesteppt. Wiederholen Sie den Vorgang für die zweite Seite. Lassen Sie im Futterteil eine Öffnung zum Wenden, um die Tasche abschließend auf rechts zu drehen.

Anleitung zum Stricken einer Filztasche

Im Internet finden Sie zahlreiche Muster für verschiedene Taschen. Wenn Sie eine Tasche stricken möchten, die verfilzt werden soll, müssen Sie Folgendes beachten. Führen Sie zunächst eine Filzprobe durch, um herauszufinden, wie sich das Material verhält. Durch den Filzvorgang schrumpft die Wolle nämlich zusammen. Ihr gestricktes Werk geben Sie zum Filzen bei 40°C mit Waschpulver und anderen Wäschestücken, die für Widerstand sorgen, in die Waschmaschine. Manchmal sind zwei Waschgänge erforderlich um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Bild: panthermedia.net Ingram Vitantonio Cicorella